Suche auf der Seite:    

Die Vorteile der privaten Krankenversicherung

Wer dazu berechtigt ist, Mitglied in einer privaten Krankenversicherung (PKV) zu sein, wird die Vorteile bereits kennen. Wer in die PKV wechseln möchte, interessiert sich natĂŒrlich im Vorfeld stark dafĂŒr. Es gibt viele Anbieter fĂŒr die freiwillige Krankenversicherung und im Gegensatz zu der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind die BeitrĂ€ge nicht durch einen bestimmten Prozentsatz einheitlich festgelegt, sondern können von einem Anbieter zum Anderen unterschiedlich sein. Dadurch lohnt sich ein Vergleich der Versicherungsunternehmen besonders, vor allem weil der spĂ€tere Wechsel zu einem anderen Unternehmen eventuell mit Verlusten durchgefĂŒhrt wird.

Die Vorteile gegenĂŒber der gesetzlichen Krankenversicherung

Chefarztbehandlung ist einer der Vorteile bei der privaten KrankenversicherungAllgemein herrscht der Tenor, dass die „privat Versicherten“ beim Arzt immer bevorzugt werden, schneller einen Termin bekommen und außerdem bessere Medikamente erhalten. So denken die gesetzlich Versicherten und sie haben teilweise damit auch recht. Wenn man sich jedoch den wirtschaftlichen Aufbau einer privaten Krankenversicherung ansieht, ist eine andere Struktur zu erkennen, diese Versicherer haben zum Beispiel keine staatlichen Garantien zur VerfĂŒgung wie die Gesetzliche. Sie ist darauf angewiesen, mit den Einnahmen der Versicherten die Leistungen zu bezahlen und muss aus diesem Grund zusehen, dass sie immer genĂŒgend Einnahmen hat. Die private Krankenversicherung arbeitet wie ein Wirtschaftsunternehmen, wohingegen die gesetzliche Krankenversicherung eine Solidargemeinschaft darstellt. Das heißt wiederum, dass jeder fĂŒr jeden aufkommt und mit seinen BeitrĂ€gen sowie mit der staatlichen UnterstĂŒtzung dafĂŒr sorgt, dass genĂŒgend Geld erwirtschaftet wird, um jedem seine Leistungen zu garantieren, ohne dafĂŒr immer mehr bezahlen zu mĂŒssen.

Allgemeine Vorteile in der PKV

Ein privat Versicherter hat wahrscheinlich den Vorteil, bei einem Arzt etwas bevorzugt behandelt zu werden, er bezahlt aber auch mehr dafĂŒr. Der Arzt kann mit den Versicherern fĂŒr die private Krankenversicherung andere Kosten abrechnen, als er es mit der gesetzlichen Krankenversicherung machen kann. Außerdem wird er schneller sein Geld bekommen, weil der Versicherte die Rechnung vorzahlen muss und sie dann selbst mit der Versicherung abrechnet. Das ist gleichzeitig ein kleiner Nachteil als Mitglied in einer privaten Krankenversicherung. Ein weiterer Vorteil ist die Wahlmöglichkeit der Tarife. Neben dem großen Spektrum von Leistungen können die Tarife individuell gestaltet werden, ganz nach dem persönlichen Bedarf. Ob mit oder ohne Chefarztbehandlung, Krankenhaustagegeld oder speziellen Behandlungsmöglichkeiten, jeder kann das aussuchen, was er haben möchte. Auch eine Selbstbeteiligung an den Kosten kann gewĂ€hlt werden, hierdurch reduziert sich der Monatsbeitrag deutlich. Auch eine eventuelle RĂŒckerstattung wegen nicht in Anspruch genommener Leistungen kann vereinbart werden.