Suche auf der Seite:    

Festgeld als gute und sichere Geldanlage

 

FĂŒr die Geldanlage gibt es mehrere Möglichkeiten, fĂŒr die man teilweise jedoch sehr sachkundig sein muss. FĂŒr den normalen Verbraucher bieten sich Tagesgeld und Festgeld an, Festgeld ist von beiden Möglichkeiten diejenige, die einen höheren Ertrag einbringt. Das liegt natĂŒrlich in der Anlageform begrĂŒndet, wer sein Geld fĂŒr einen lĂ€ngeren Zeitraum anlegt und nicht mehr darĂŒber verfĂŒgen kann, will dafĂŒr auch die entsprechende EntschĂ€digung haben. Außerdem belohnen Banken diese Geldanlage eben aus genau dem gleichen Grund, sie haben dadurch eine gewisse Planungssicherheit bei ihren Geldanlagen. Um sich aus dem großen Angebot die richtige Bank heraussuchen zu können, empfiehlt es sich, einen Festgeldvergleich anzustellen. Ein Vergleichsrechner ermöglicht es dem Betrachter, auf einen Blick die besten Angebote herauszufinden. Die markantesten Punkte werden deutlich gezeigt, sodass man die Auswahl anhand dieser Daten vornehmen kann. Vielleicht werden auch mehrere zur engeren Auswahl genommen, so kann der Verbraucher sich Schritt fĂŒr Schritt dem Anbieter mit den besten Konditionen nĂ€hern.

Festgeld sicher und lukrativ anlegen

EuromĂŒnze und europĂ€ische FlaggeDas Festgeld wird ebenso anhand des allgemeinen Zinsniveaus verzinst, das heißt, es wird eine höhere Rendite einbringen, als das Tagesgeld. Das Sparbuch ist nicht mehr so „modern“ und das Guthaben darauf wird deshalb ebenfalls schlechter verzinst, als das Festgeld. Somit bietet ein Festgeldkonto fĂŒr alle eine gute Anlagemöglichkeit, die etwas mehr Ertrag als beim Tagesgeld haben, wollen jedoch immer noch weniger als bei den risikoreichen Anlagen Aktien & Co. Im Gegensatz zu einer Aktie bietet Festgeld ein viel geringeres Risiko. Festgeld ist durch die Einlagensicherung der Bank abgesichert, falls es zu einem Konkurs kommen sollte. Diese ist gesetzlich auf 100.000 Euro festgelegt, manche Banken bieten jedoch auch unbegrenzte Sicherheitsleistung an. Viele Verbraucher nutzen auch die Möglichkeit, ihr Geld bei einer der sogenannten grĂŒnen Banken anzulegen. Diese arbeiten nach ethischen und ökologischen GrundsĂ€tzen und bieten Geldanlagen auch als Festgeld an.

Festgeld und die Frage nach der Laufzeit

GrundsĂ€tzlich sollte man bei der Geldanlage auf ein Festgeldkonto damit rechnen, in einer möglichst langen Spanne nicht direkt ĂŒber das Geld verfĂŒgen zu können. Je lĂ€nger dieser Zeitraum dauert, desto höher ist der Zinssatz. Wer nur ein halbes Jahr anlegen möchte, erhĂ€lt natĂŒrlich geringere Zinsen als ein Anleger, der fĂŒr mehrere Jahre sein Geld fest anlegt. Hier muss aber jeder Verbraucher selbst entscheiden, fĂŒr wie lange er auf die anzulegende Summe verzichten kann, damit sie auch wirklich gute ErtrĂ€ge bringt. In diesem Sinne ist es nicht falsch, einen Teil vom Anlagegeld in Tages- und einen Teil in Festgeld anzulegen. So bleibt man flexibel und muss bei plötzlichem Geldbedarf kein VerlustgeschĂ€ft befĂŒrchten. Der Vergleichsrechner hilft dabei, das richtige Geldinstitut mit den besten Konditionen herauszufinden.