Suche auf der Seite:    

Einlagensicherung

Eine gute VerzinsungEine finanzielle Reserve wird immer mehr Menschen wichtig. Da aber die meisten keine Kenntnisse von Aktien oder anderen speziellen Geldanlagen haben, ist Festgeld ÔÇô alternativ noch das Tagesgeld ÔÇô eine sehr beliebte Anlageform geworden. Festgeldkonten bieten eine lukrative Verzinsung, wer also einen Betrag f├╝r einen bestimmten Zeitraum anlegen kann, sollte sich f├╝r die Konditionen der einzelnen Banken zum Festgeld interessieren. Diese kann ganz einfach durch einen Festgeld Vergleichsrechner vorgenommen werden, der auf dieser Seite installiert ist. Wer wissen m├Âchte, wie es um die Sicherheit seines Geldes im Falle einer Bankenpleite bestellt ist, kann sich zum Thema Einlagensicherung zum Beispiel hier bei uns bei der Sparsau informieren.

Festgeld ist eine der sichersten Geldanlagen

Gerade weil Festgeld als sehr sicher gilt, wird es immer beliebter. Auch die Vorteile der Festverzinsung und der genaue Ablauf sorgen beim Anleger daf├╝r, dass er sich in Ruhe auf seinen Ertrag freuen kann. Der Bundesverband deutscher Banken sch├╝tzt mit dem Einlagensicherungsfonds unter anderem die Gelder von Privatkunden, wie zum Beispiel auch Termin- und Spareinlagen. Wenn die Bank, bei der der Kunde sein Geld in dieser Form angelegt hat, dieses nicht mehr zur├╝ckzahlen kann, springt der Einlagensicherungsfonds bis zu einer H├Âhe von 100.000 Euro ein.

 

Einlagensicherung in DeutschlandMit Ausnahme von Sparkassen, Landesbanken, Landesbausparkassen und Genossenschaftsbanken sind alle Banken seit August 1998 dazu verpflichtet, ├╝ber das Einlagensicherungs- und Anlegerentsch├Ądigungsgesetz die Gelder der Kunden zu sichern, anderenfalls wird die Bank nicht zum Gesch├Ąftsbetrieb zugelassen. Der Kunde kann jedoch nur den Ausfall geltend machen, der nicht von einer anderen Institution ausgeglichen w├╝rde. Private Banken haben au├čerdem noch freiwillige Regelungen getroffen, um die Kundengelder auch ├╝ber den gesetzlichen Rahmen hinaus abzusichern. W├╝rde also ein Kunde die Festgeldanlage ├╝ber 200.000 Euro wegen einer Bankenpleite nicht mehr zur├╝ckbekommen und h├Ątte die Bank eine solche freiwillige Absicherung eingerichtet, ginge er schadlos aus dieser Sache heraus.

Bank geht pleite

Im Falle eines solchen Schadens werden die betroffenen Kunden von der zust├Ąndigen Entsch├Ądigungseinrichtung informiert. Dadurch k├Ânnen die Kunden ihre Anspr├╝che auf Entsch├Ądigung anmelden und haben daf├╝r ein Jahr Zeit.