Suche auf der Seite:    

Auch die australische Notenbank senkt den Leitzins auf ein Rekordtief

Geschrieben am 29.05.2013
Ansteigende Inflation in Australien

Auch die australische Notenbank senkt den Leitzins auf ein Rekordtief

Die australische Notenbank senkte ihren Leitzins auf 2,75 % zu einem Rekordtief und ist damit nur eine unter mehreren Zentralbanken, die mit einem derartigen Vorgehen das Wachstum beeinflussen wollen. Nur wenige Analysten hatten damit gerechnet, dass die australische Notenbank mit einem ├Ąhnlichen Vorhaben aus ihren k├╝rzlich abgehaltenen Strategieverhandlungen heraustritt. Und die beschlossene Reduktion um 0,25 % bewegte den australischen Dollar direkt zu einem Wertabstieg um einen halben Cent gegen├╝ber dem amerikanischen Dollar auf $1.019.

Chef der australischen Notenbank ist zuversichtlich

In einem Kommentar bez├╝glich der Entscheidung gab sich der Chef der australischen Notenbank, Glenn Stevens, zuversichtlich, was die welt├Âkonomische Lage betrifft. Er betonte, dass das diesj├Ąhrige Wachstum zwar leicht hinter den Vorstellungen zur├╝ckbliebe, doch mit Zunahmen im n├Ąchsten Jahr gerechnet werden k├Ânne. Insbesondere aufgrund der moderaten Expansion der USA und dem stabilen Wachstum des f├╝r Australien wichtigsten Exportmarktes in China. Denn auch wenn die Rohstoffpreise – ein wichtiger Faktor f├╝r das rohstoffreiche Land – in letzter Zeit nicht anstiegen, blieben sie doch auf einem historischen Hoch.

Trotz Bem├╝hungen – im Land steigt die Arbeitslosigkeit

Trotz der Folge von Zinsk├╝rzungen und dem voraussichtlichen H├Âchststand an Investitionen im wichtigen Bergbaubereich, nimmt die Arbeitslosigkeit im Land immer weiter zu. Der starke australische Dollar war w├Ąhrenddessen das R├╝ckgrat des Landes. Sein Wert stieg in den letzten Jahren immer weiter an und ist seit 2010 mehr wert als der amerikanische Dollar. Die St├Ąrke des Wechselkurses ├╝ber die letzten 18 Monate, betonte Stevens, sei un├╝blich bei einem Anstieg an Exportpreisen und den Zinss├Ątzen w├Ąhrend dieser Zeit. Ein weiterer Anstieg des Geldflusses w├Ąre notwendig gewesen, um das kontinuierliche Wachstum innerhalb der Wirtschaft zu unterst├╝tzen.

Die Gefahr f├╝r weitere Inflation bleibt bestehen

Ansteigende Inflation in AustralienAuch da die ansteigende Inflation in Australien – 2,5% im ersten Viertel des Jahres – innerhalb der Schmerzgrenze des Zentralbank lag, setzte den Spielraum zur Absenkung des Leitzinses, meinen Analysten. Der k├╝rzlich vorgenommene Zinsschnitt war der siebte der australischen Notenbank seit 2011 und reduziert die gesamten Kreditkosten um ganze 2%. Weitere Reduzierung jedoch sei nach Meinung vieler Experten zurzeit unwahrscheinlich, da die Bank erst die kommende Daten analysieren m├╝sste. Doch eine fortdauernde Tr├Ągheit in der heimischen und globalen Wirtschaft wird das Risiko zu weiteren K├╝rzungen ansteigen lassen und die Inflation weiter befeuern.

In vielen Regionen wird durch Zinssenkung versucht das Wachstum zu f├Ârdern

Der australische Schritt zur Leitzinssenkung folgt den Bem├╝hungen vieler L├Ąnder und Regionen das Schwache Wachstum zu befl├╝geln. Sowohl die europ├Ąische Zentralbank als auch die indische Notenbank verringerte die Kreditkosten, um das schw├Ąchelnde Wachstum zu unterst├╝tzen. Auch in Japan hat sowohl die Regierung, als auch die Zentralbank, umfangreiche Investitionen angek├╝ndigt, um das zur├╝ckgehende Wachstum wieder anzukurbeln.

Quellen und weiterf├╝hrende Links:
Irish Times: Australian Central Bank cuts interest rate
World Socialist Web Site: Australian central bank cuts base interest rate to record low

Dieser Gutschein wurde am in Magazin veröffentlicht und mit getagged.